Ihr Browser ist veraltet. Wir empfehlen Ihnen ein Update oder einen anderen Browser zum Besuch unserer Website.

 
placeholder

Digitale Lehre

Digitale Lehrangebote sind spätestens seit der Corona-Pandemie ein wichtiger Teil des Studiums. Doch welche Hilfsmittel für einen digitalen Unterricht stehen Dozierenden zur Verfügung? Auf dieser Seite finden Sie einen Überblick.

Allgemeine Hinweise für Lehrende

placeholder

Die Universitätsbibliothek hat eine Vielzahl von E-Books, E-Journals und Datenbanken lizenziert. Für die Nutzung elektronischer Medien außerhalb des Campus der Universität Bayreuth muss lediglich der Proxy im Browser entsprechend eingerichtet werden.

placeholder

Wenden Sie sich bitte mit Ihren allgemeinen Fragen zu den technischen Lösungen an das IT-Servicezentrum:
Telefon: +49 (0)921 / 55-3003
E-Mail: its-beratung@uni-bayreuth.de
beziehungsweise an die in den Texten jeweils angegebene Support-Mailadresse.

placeholder

Für didaktische Fragen rund um die Umsetzung digitaler Lehrformate wenden Sie sich bitte an das Fortbildungszentrum Hochschullehre.

placeholder

Studierende mit verschiedensten Beeinträchtigungen sind auf die barrierefreie Gestaltung der (digitalen) Lehre angewiesen.

Digitale Lehre: Übersicht der Werkzeuge

Für die Unterstützung der Digitale Lehre stellen wir zahlreiche Werkzeuge zur Verfügung, die nachfolgend beschrieben werden. Außerdem möchten wir explizit auf die Möglichkeit hinweisen, dass Lehrende ihre Webinare mittels Panopto-Screencasts sehr komfortabel erstellen und verteilen können. Hier finden Sie eine Kurzanleitung zur Produktion von Webinaren und Bereitstellung von Screencasts mit dem Panopto Recorder:

Damit Sie den Panopto Recorder herunterladen können, müssen Sie einmalig freigeschaltet werden. Das passiert automatisch, sobald Sie das erste Mal einen e-Learning-Kurs mit Panopto verknüpft haben – oder Sie schreiben eine E-Mail an elearning@uni-bayreuth.de.

Beachten Sie bitte: Für den Zugriff und das Arbeiten auf der e-Learning-Plattform, sowie mit Panopto, ist keine VPN-Verbindung erforderlich und auch nicht förderlich, da sonst alle Anfragen an den Server erst umgeleitet und nicht direkt verarbeitet werden.

e-Learning

Das e-Learning ist die zentrale Lehr- und Lernplattform der Universität Bayreuth. Basierend auf der freien Software Moodle ermöglicht Ihnen die Plattform folgende präsenzlose Möglichkeiten des Informations- und Materialaustausches mit Ihren Studierenden:

  • Kommunikation: Über das e-Learning können Sie auf verschiedenen Wegen mit Ihren Studierenden kommunizieren. Darunter sind sowohl Diskussionsforen, persönliche Nachrichten an einzelne Nutzende oder Gruppen Nutzender sowie Umfragen.
  • Kollaboration: Mit der Aktivität "Etherpad lite" kann man gleichzeitig, miteinander in Echtzeit an einem Dokument arbeiten oder ein Protokoll erstellen. Ein Export als PDF oder im Word-Format zur Nachbearbeitung ist ebenfalls möglich.
  • Dokumentenweitergabe: Sie können den Kursteilnehmenden verschiedenste Dokumente zum Download bereitstellen, wie zum Beispiel: Skripte, Präsentationen, Übungsmaterialien, etc. Alternativ verlinken Sie direkt auf externe Internetquellen.
  • Einreichen von Abgaben über die Aktivität Aufgabe: In Ihrem Kurs können Ihre Studierenden bearbeitete Texte und Dokumente, wie zum Beispiel Hausarbeiten oder Übungsblätter, digital abgeben und Ihnen und Ihren Tutoren und Tutorinnen so zur Korrektur zur Verfügung stellen. Nach der Korrektur können Sie dann individuelles Feedback zur Abgabe für die Studierenden bereitstellen.
  • Überprüfung des Lernfortschritts: Zur Überprüfung des jeweiligen Lernfortschritts können Sie die Quizze oder Fragebögen aus Multiple Choice und Freitextaufgaben über die Aktivität “Test” im e-Learning bereitstellen, die von den Kursteilnehmenden bearbeitet werden können. Anschließend können diese dann sowohl (teil-)automatisiert oder manuell bewertet werden.
  • H5P: Es steht Ihnen auch die Aktivität "Interaktiver Inhalt" zur Verfügung. Diese ermöglicht das Erstellen von komplexen Inhalten wie interaktiven Videos, Fragebögen, Drag-and-Drop-Fragen, Multiple-Choice-Fragen, Präsentationen und vielem mehr. Über die Möglichkeiten von H5P können Sie sich unter h5p.org weiterinformieren.
Bei Moodle finden Sie ausführliche Dokumentationen zur Verwaltung Ihrer e-Learning-Kurse. Sollten Sie Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte jederzeit an elearning@uni-bayreuth.de.

e-Lectures mit Panopto

E-Lectures können in drei verschiedenen Szenarios durchgeführt werden. Es ist aber nicht nur die klassische Vorlesungsaufzeichung in einem Hörsaal mit Regieraum, die zu hochwertigen Videos führt, jeder und jede Dozierende kann über die Selbstaufzeichnung und/oder Screencast auch in kleinem Rahmen eine Vorlesung, Seminar oder Übung als Webinar live oder asynchron den Studierenden zur Verfügung stellen. Das dritte Szenario ist die Erstellung von Lernvideos, mit denen Themen oder Inhalte kurz vorgestellt und erklärt werden können.

Mit dem Tool Panopto Recorder können Dozierende viele Ideen direkt an und mit dem eigenen Rechner umsetzen. Damit Sie den Panopto Recorder herunterladen können, müssen Sie einmalig freigeschaltet werden. Das passiert automatisch, sobald Sie das erste Mal einen e-Learning-Kurs mit Panopto verknüpft haben – oder Sie schreiben eine E-Mail an elearning@uni-bayreuth.de.

Panopto ist ein webbasiertes Video-Content-Management-System zum Aufnehmen, Bearbeiten, Bereitstellen und Verwalten von Videos. Der Zugriff erfolgt entweder direkt über die Weboberfläche, oder für die Moodleintegration zur Bereitstellung von Inhalten in Ihrem e-Learning-Kurs. Panopto bietet Ihnen folgende Funktionen bei der Erstellung von Webinaren oder Videoaufzeichnungen:

  • Videoaufnahme: Mit Hilfe der zugehörigen Software „Panopto Recorder“ können Sie mit Ihrem Arbeitsplatzrechner (PC oder Notebook mit Windows oder macOS) Videos und Screencasts aufnehmen.
  • Videobearbeitung: Sie können Video und Audio nachträglich noch bearbeiten und Quizzes hinzufügen.
  • Live-Übertragung: Während der Videoaufzeichnung kann auch ein Live-Stream übertragen werden, den Sie per Link zugänglich machen können.
  • Verwaltung und Bereitstellung der Videos in einer Videobibliothek: Sie entscheiden, wer Ihre Videos sehen kann – nur die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines bestimmten e-Learning-Kurses, andere ausgewählte Personen oder alle Nutzerinnen und Nutzer des Internets. Sie legen ebenfalls fest, ob ein Video lediglich betrachtet oder auch heruntergeladen werden kann. Auch bereits bestehende Videos können Sie über die Videoplattform Panopto bereitstellen. Der Zugriff erfolgt über Ihr universitäres Nutzerkonto.
  • Integration in das e-Learning System: Zwischen dem Panopto- und Moodle-Server besteht eine direkte Verbindung. Der Zugriff auf Ihre Videos wird auf Ihre Studierenden beschränkt. Diese können in einem Block verlinkt oder direkt in einem Abschnitt in Ihrem e-Learning-Kurs angezeigt werden.
  • Gerätespezifische Anzeige: Ihre Studierenden können auf Videos über verschiedene Endgeräte (PC, Tablets, Mobiltelefone) zugreifen. Die Videos werden automatisch gerätespezifisch angepasst.
  • Notizfunktion: Studierende können Notizen zu den Videos hinzufügen und mit anderen Studierenden teilen.

Mit Panopto können Sie Vorlesungen vorab aufzeichnen und im e-Learning-System zur Verfügung stellen. Es können auch am PC Präsentationen inkl. Ton aufgezeichnet werden. Die Aufzeichnung der Präsentation kann in das e-Learning-System eingebunden werden.

Video-, Audio- & Webkonferenzen

DFNconf – der Konferenzdienst im Deutschen Forschungsnetz

Mit DFNconf können Sie live Ihre Vorlesung oder sonstige Veranstaltung übertragen und vielen Teilnehmenden bereitstellen.

  • An einem DFNconf-Meeting, welches sich für interaktive Formate mit wenigen Teilnehmenden anbietet, können in der Regel bis zu 23 Personen teilnehmen.
  • Für Veranstaltungen mit größeren Teilnehmendenzahlen empfiehlt der DFN-Verein, das Angebot des Streamings von DFNconf-Konferenzen wahrzunehmen, da hier keine Zuschauerbegrenzung vorliegt. Insbesondere bei Vorlesungen, die sich an ein größeres Publikum richten, dürfte diese Variante für alle Beteiligten angenehmer zu nutzen sein. Es besteht sogar ein Rückkanal für Zwei-Wege-Kommunikation mit dem Text-Chat auf der Stream-Seite, so dass Dozierende auch Fragen oder Anmerkungen aus dem Publikum während des Vortrags aufgreifen und beantworten können.
  • Webmeetings mit Adobe Connect: Mit Adobe Connect lassen sich Webmeetings, Webinare und Onlinekurse mit bis zu 200 Teilnehmenden durchführen. Ein Austausch von Dateien und Dokumenten, sowie kollaboratives, digitales Arbeiten in Gruppen – also das Szenario eines „virtuellen Klassenzimmers“ – ist mit Adobe Connect ebenfalls möglich.

Teams

MS Teams ist eine von Microsoft entwickelte Plattform in Microsoft 365. Neben Chat und Videotelefonie bietet sie die Möglichkeit alle Office Programme miteinander zu verknüpfen. Dokumente aus Word, Excel oder PowerPoint können über MS Teams ausgetauscht und bearbeitet werden. Teilnehmer werden in Gruppen organisiert und Berechtigungen individuell verwaltet. So ist es möglich, dass mehrere Personen gemeinsam an einem Dokument arbeiten. Jeden Benutzer steht 1 TB persönlicher Speicherplatz in OneDrive zur Verfügung.

An Videokonferenzen sind bis zu 300 Personen gleichzeitig zugelassen. Der Zugriff ist über PC, Laptop oder Smartphone möglich. MS Teams ist als App in den jeweiligen Appstore verfügbar. Angehörigen der Uni Bayreuth steht Teams kotenfrei zur Verfügung. Externe Personen kann Zugriff zu einem Projekt gewährt werden. Die Videotelefonie bietet alle gängigen Funktionen wie 1:1 Videotelefonie, Konferenzen, Vorträge und Breakout Rooms.

Für die Verwendung von Teams ist es wichtig die Datenschutzrichtlinien von Microsoft anzuerkennen. Bitte beachten Sie hierzu die Hinweise des IT-Sicherheitsbeauftragten der Uni Bayreuth.

Eine Anleitung für MS Teams finden Sie hier:

Zoom

Zur Unterstützung von Online-Lehrveranstaltungen hat die Universität Bayreuth eine Lizenz für den gesamten Campus erworben. D.h. alle Beschäftigten und Studierenden der Universität Bayreuth können Zoom zur Durchführung von Veranstaltungen oder zur Gruppenarbeit nutzen.

Bitte erstellen Sie kein Profil direkt über zoom.com. Der Zugriff auf Zoom erfolgt ausschließlich über uni-bayreuth.zoom.us. Auf Zoom.com oder in der Zoom App klicken Sie hierfür auf "Per SSO anmelden" und geben im nächsten Schritt uni-bayreuth.zoom.us an. Sie können Sich mit Ihrer BT-Kennung und das dazugehörige Passwort am Login-Dienst der Universität Bayreuth für Zoom anmelden. Es wird eine neues lizenziertes Profil erstellt. Fragen richten Sie bitte an zoom@uni-bayreuth.de.

Beim Erstzugriff werden nur der Vorname, der Nachname und die E-Mail-Adresse an Zoom übermittelt. Das Passwort wird nicht übertragen. Die zukünftigen Anmeldungen erfolgen ebenfalls über uni-bayreuth.zoom.us, die Authentifizierung mit Kennung und Passwort an der Universität Bayreuth. Sie können dann eigene Videokonferenzen mit bis zu 300 Teilnehmende veranstalten.

ITS-Medienausleihe

Wenn Sie eine Webcam oder ein Mikrofon brauchen, wenden Sie sich bitte an den ITS-Medienausleihe: Tel. +49 (0)921 / 55-2002, Abhol- und Ausleihzeiten Mo–Fr 10:00 - 11:00 Uhr, mm-ausleihe@uni-bayreuth.de.

Für die Produktion von Vorlesungsaufzeichnungen, in die größere Experimente eingebunden werden sollen, steht der 2018 renovierte Hörsaal H15 mit einer vollständigen Aufzeichnungstechnik zur Verfügung.

Weitere Informationen rund um die Digitalisierung der Lehre

Fortbildungszentrum Hochschullehre (FBZHL)

Das Fortbildungszentrum Hochschullehre der Uni Bayreuth hat folgendes im Angebot:

Außerdem bietet das FBZHL persönliche Beratungen und Unterstützung für die Konzeption und Durchführung von Lehrveranstaltungen im digitalen, hybriden oder Präsenzformat an.

Weitere relevante Websites

Auch die folgenden Websites bieten Empfehlungen, Tools und Tipps zur schnellen Digitalisierung der Lehre.

Online-Angebote von (MOOC)-Plattformen

Sie können auch auf bestehende Online-Angebote verweisen bzw. Lerneinheiten anderer Hochschulen in Ihre Lehre integrieren. Es gibt vollständige Lehrveranstaltungen unter anderem mit Videos und vorbereiteten interaktiven Elementen, die nach Prüfung der Studienmoderatorinnen und -moderatoren direkt in Studiengänge eingebunden werden können. 

Bitte beachten Sie hierzu auch die Übersicht der Online-Kurse für Studierende.