Your browser is outdated. We recommend an update or using another browser to visit our website.

 
placeholder

Die Uni Bayreuth in China, Hongkong und Taiwan

Die Universität Bayreuth arbeitet seit langem produktiv mit Universitäten in China, Hongkong und Taiwan zusammen. Unsere interdisziplinären mehrsprachigen Abschlussprogramme bieten vielfältige Möglichkeiten für die Studierenden aller Partner. Entdecke Deine neue Heimat!

Intensive Zusammenarbeit mit chinesischen Universitäten

Die Universität Bayreuth kooperiert seit Jahrzehnten erfolgreich mit chinesischen Universitäten in Forschung und Lehre. Die längste Partnerschaft mit der Shanghai International Studies University (SISU) in den akademischen Bereichen Interkulturelle Germanistik und Wirtschaftswissenschaften reicht zurück bis ins Jahr 1986. Herzstücke dieser strategischen Partnerschaft sind Doppelabschlussprogramme mit der SISU sowie dem BIT. Bereits seit 2012 ist die SISU zudem Mittelpunkt unseres Alumni-Netzwerkes in China.

Unser Auslandsbüro in Shangai

Die Gateway Offices der Uni Bayreuth dienen vor allem als Informations- und Kontaktstellen, um den Austausch mit Bayreuther Studierenden und Lehrkräften sowie die Alumniarbeit zu fördern. Sie tragen zur Verstärkung der Zusammenarbeit in Forschung und Lehre bei und unterstützen den Aufbau und die Pflege von Kontakten zu Institutionen in Wissenschaft und Wirtschaft sowie zum regionalen Partner-Netzwerk der Universität Bayreuth in der jeweiligen Region. Am 8. April 2016 hat die Universität Bayreuth ihr Auslandsbüro für China auf dem Hongkou Campus der SISU im Shanghaier Stadtzentrum eröffnet.

placeholder

Yiwen Chen

Tel.: +86 21 35373132
E-Mail: shanghai@uni-bayreuth.de
Büro: Zimmer 406, Gebäude Nr. 5
Shanghai International Studies University Hongkou Campus
550 Dalian Road (W), Shanghai 200083, China

Lebhafter Austausch von Studierenden sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern

1993 wurde der Kontakt zur Qingdao Universität in Shandong, der Partnerprovinz Bayerns in China, in der Germanistik hergestellt. Seitdem gab es einen lebhaften Austausch von Studierenden und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zwischen der Universität Bayreuth und ihren chinesischen Partnern. Im Laufe der Jahre entwickelten sich damit bedeutende akademische Kooperationen in unterschiedlichen Disziplinen zu einem nachhaltigen Netzwerk an individuellen Forschungskontakten sowie einem institutionellen Netzwerk, das mehr als zehn Partneruniversitäten im Großraum China, Hong Kong und Taiwan umfasst.

Die akademische Kooperation besteht aus der Zusammenarbeit in der Forschung, Doppelabschlussprogrammen, gemeinsamen Kurzzeitprogrammen, Bachelor-, Master- und Doktorandenprogrammen sowie dem Austausch von Forschenden und Promotionsstipendiatinnen und Promotionsstipendiaten.

Erfolgreiche Internationalisierung

China ist einer der regionalen Schwerpunkte in der Internationalisierungsstrategie der Universität Bayreuth. Aus diesem Grund ist die Universität Bayreuth, abgesehen von ihren Forschungs- und Lehraktivitäten, seit vielen Jahren auf Netzwerkveranstaltungen und Hochschulmessen, wie der China Education Expo und dem PhD Workshop China vertreten. Dank dieser sowohl akademischen als auch administrativen Bemühungen sind chinesische Studierende mittlerweile die größte Gruppe der internationalen Studierenden an der Universität Bayreuth (25%). Außerdem gibt es eine beträchtliche Anzahl an chinesischen Promovierenden und Forschenden auf unserem Campus.

An der Universität Bayreuth befindet sich das Bayerische Hochschulzentrum für China (BayCHINA). Weitere Partner sind der China Scholarship Council (CSC) und die China Education Association for International Exchange (CEAIE).