Your browser is outdated. We recommend an update or using another browser to visit our website.

 

Uninotizen Nr. 2/2021 vom 13. Januar 2021

Vortrag am 14. Januar 2021: „Towards an African Operatic Voice“ in der Veranstaltungsreihe „Oper bewegt“

„Towards an African Operatic Voice. Composition, Dramaturgy and Identity Strategies in New Yorùbá Opera“ lautet der Titel des Vortrags von Prof. Dr. Bode Omojola, Komponist und Musikwissenschaftler am Mount Holyoke College (USA). Omojola war Schüler von Akin Euba und ist ein Experte für die New Yorùbá Opera.

Datum/Zeit/Ort: 14.01.2021, 18.00 Uhr, online via Zoom; Vortragssprache: Englisch; Eintritt: frei

Danach wird Bode Omojola mit Studierenden des Masterkurses „Geschichte und Gattung“ Kernthemen seines Vortrages am Beispiel seiner Oper „Ìrìn Àjò — Odyssey of a Dream“ besprechen. Diese Oper hatte Professor Omojola 2018 mit Studierenden am Mount Holyoke College aufgeführt. Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit zur allgemeinen Diskussion mit dem Referenten.

Um Anmeldung zu der Veranstaltung bei Dr. Lena van der Hoven (Lena.van-der-Hoven@uni-bayreuth.de) bis Donnerstag, 14. Januar, 16.00 Uhr, wird gebeten. Nach der Anmeldung werden die Zugangsdaten für das Zoom-Meeting per Mail verschickt.

Die von der Professur für Musikwissenschaft initiierte Veranstaltungsreihe „Oper bewegt“ widmet sich in Gesprächen, Vorträgen und Diskussionen aktuellen Fragen der Opernforschung und des Opernlebens. Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis erkunden Themen, die von emotionaler Rührung über politische Facetten der Oper bis hin zum Bewegungsrepertoire der Figuren auf der Bühne reichen. Diskutiert werden soll nicht zuletzt, was uns heute an Oper (noch) bewegt.


placeholder

Ursula KüffnerUniNotizen

Telefon: +49 (0)921 / 55-5324
E-Mail: ursula.kueffner@uni-bayreuth.de,
pressestelle@uni-bayreuth.de

Büro Zentrale Universitätsverwaltung – ZUV
3. Etage, Zimmer Nr. 3.08
Universitätsstraße 30, 95447 Bayreuth