Ihr Browser ist veraltet. Wir empfehlen Ihnen ein Update oder einen anderen Browser zum Besuch unserer Website.

 

Uninotizen Nr. 49/2021 vom 23. Juni 2021

Jüdisches Leben: Levin Goldschmidt – Prinz des Handelsrechts - Professor Kannowski

Im Rahmen der nächsten Ringvorlesungen zum „Jüdischen Leben“ an der Universität Bayreuth stellt am Donnerstag, 1. Juli 2021, 18.00 Uhr, Professor Dr. Bernd Kannowski, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Rechtsgeschichte, Universität Bayreuth, das Leben und Werk von Levin Goldschmidt vor. Seinem Vortrag hat Professor Kannowski den Titel „Prinz des Handelsrechts in einer Umbruchszeit – Zu Leben und Werk von Levin Goldschmidt (1829-1897)“ gegeben.

Zum Vortrag: Levin Goldschmidt war Jude und lebte in einer Zeit, in der Juden erst seit kurzem staatsbürgerliche Rechte hatten. Er musste mit Diskriminierungen kämpfen, aber er ließ sich davon nicht aufhalten: Der herausragende Jurist und Handelsrechtler Levin Goldschmidt wurde einer der bedeutendsten Wissenschaftler seines Faches. Ein italienischer Kollege bezeichnete ihn einst als „Prinz des Handelsrechts“.

Handel ist der früheste Ursprung von Austausch zwischen Menschen und Völkern. Das Bedürfnis nach Internationalität und einer Erschließung der Welt wird hierin begründet. Wenn Handel für alle Seiten gerecht betrieben wird, dann ist er die beste Quelle von allgemeinem Wohlstand. Damit beschäftigte sich Goldschmidt, der den ersten Lehrstuhl für Handelsrecht an der Universität Berlin innehatte. Goldschmidt war auch Doktorvater des späteren Nationalökonomen und Soziologen Max Weber.

Datum/Zeit/Ort: Donnerstag, 01.07.2021, ab 18.00 Uhr, digital, gebührenfrei, öffentlich, Anmeldung ist nicht erforderlich. Zoom-Link: https://uni-bayreuth.zoom.us/j/68806494746?pwd=aXdGVUYrRnhmcFVhdm9hc01mUVpaZz09
Meeting-ID: 688 0649 4746; Kenncode: 648373

Der Link zur Zoom-Veranstaltung und die weiteren Einwahldaten sind auch unter www.juedisches-leben.uni-bayreuth.de/de/ringvorlesung zugänglich.


Im Anschluss an den Kurzvortrag (von max. 45 Minuten Dauer) haben die am Veranstaltungstag Teilnehmenden die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Die Vorträge, die bis auf weiteres digital stattfinden, sind auch im Nachhinein als Mitschnitt abrufbar. Nähere Informationen und das Gesamtprogramm anlässlich des Festjahres sind unter www.juedisches-leben.uni-bayreuth.de abrufbar.

Die Aufbereitung der Inhalte durch Wissenschaftler der Universität Bayreuth hat den Anspruch, auch für Fachfremde nachvollziehbar und verständlich zu sein. Die Vorträge der Ringvorlesung wenden sich an alle Interessierten innerhalb und außerhalb der Universität Bayreuth.

Weitere Vorträge aus der Reihe der Ringvorlesungen finden jeweils donnerstags ab 18.00 Uhr zu den folgenden Terminen statt: 15. Juli, 29. Juli 2021.

Im Rahmen des Festjahres zu 1700 Jahren lebendiger jüdischer Tradition in Deutschland bietet die Universität Bayreuth weitere Veranstaltungen zum Generalthema „Jüdisches Leben“ an. Nähere Informationen finden Sie unter www.juedisches-leben.uni-bayreuth.de

Kontakt: Angela Danner
Leitung Corporate Identity
Stabsstelle Presse, Marketing und Kommunikation
Universität Bayreuth
Universitätsstraße 30 / ZUV
95447 Bayreuth
Telefon: 0921 / 55-5323
E-Mail: angela.danner@uni-bayreuth.de
www.uni-bayreuth.de/de/universitaet/organisation/stabstellen/marketing-kommunikation

placeholder

Ursula KüffnerUniNotizen

Telefon: +49 (0)921 / 55-5324
E-Mail: ursula.kueffner@uni-bayreuth.de,
pressestelle@uni-bayreuth.de

Büro Zentrale Universitätsverwaltung – ZUV
3. Etage, Zimmer Nr. 3.08
Universitätsstraße 30, 95447 Bayreuth