Your browser is outdated. We recommend an update or using another browser to visit our website.

 

Universität Bayreuth, Pressemitteilung 173/2021 vom 30.11.2021

Absolvent der Universität Bayreuth erhält VDE Bayern Award

Für seine Masterarbeit „Weiterentwicklung eines Simulationsmodells für HV-SiC-MOSFET-Module“ wurde Michael Frank, M. Sc., jetzt vom VDE Bayern mit dem VDE Bayern Award 2021 in der Kategorie Wissenschaft ausgezeichnet.

„Michael Franks Masterarbeit ist ein wichtiger Beitrag, um den Einsatz von SiC-MOSFETs in höheren Spannungsklassen bereits während der Konzeption von Schaltungen optimieren zu können“, sagt der VDE Bayern in seiner Begründung. Foto: priv. 


Michael Frank hat sich mit einem kleinen Bauteil beschäftigt, das einen großen Einfluss auf die Energiewende hat: Um zum Beispiel Windstrom von der Nordsee in die Werkshallen im Süden der Republik zu bringen, müssen extreme Spannungsunterschiede an den Anschlusspunkten der Überlandleitung bewältigt werden. In den dafür notwendigen Energiewandlern strecken Transistoren. Frank hat sich in seiner Masterarbeit mit MOSFET-Transistoren (Metall-Oxid-Halbleiter-Feldeffekttransistor) auf Siliziumkarbid-Basis beschäftigt. Sie sind zwar extrem leistungsfähig, aber auch sehr teuer. Außerdem gibt es unerwünschte Nebeneffekte wie Leistungsverluste. Das Simulationsmodell von Frank ermöglicht es, genau diese Verluste vorauszuberechnen und die Schaltungsumgebung für den Einsatz der Transistoren entsprechend anzupassen.

„Michael Franks Masterarbeit ist ein wichtiger Beitrag, um den Einsatz von SiC-MOSFETs in höheren Spannungsklassen bereits während der Konzeption von Schaltungen optimieren zu können“, sagt der VDE Bayern in seiner Begründung.

Michael Frank führt seine Forschung an der Universität Bayreuth im Rahmen einer Promotion am Lehrstuhl für Mechatronik fort. „Die Auszeichnung für Herrn Frank durch den VDE dokumentiert zum einen seine eigene tolle Leistung, indem er Theorie und Anwendung so zusammengeführt hat, dass damit echte Probleme aus der Praxis der Energiewandlung gelöst werden“, sagt Lehrstuhlinhaber Prof. Dr.-Ing Mark-Matthias Bakran. „Zum anderen ist sie ein Zeichen, dass unsere Studierenden schon frühzeitig in der komplexen technischen Welt sichtbar werden können.“ Michael Frank selber sagt: „Ich sehe mich durch die Auszeichnung darin bestärkt, Innovationen aus der Wissenschaft heraus voranzutreiben. Am Lehrstuhl für Mechatronik an der Universität Bayreuth finde ich dafür das perfekte Umfeld.“ Sein betreuender Professor fasst zusammen: „Jeder kann mit seinen Leistungen so ein bisschen die Welt verändern und wie in diesem Fall zu einer effizienteren Energiewandlung und damit zur Energiewende beitragen.“

Bild zum Download

Über den VDE Bayern:

Der VDE - Verband der Elektrotechnik Elektronik und Informationstechnik e.V. ist eine der größten Technologie-Organisationen Europas. Als einzige Organisation weltweit vereint der VDE dabei Wissenschaft, Standardisierung, Prüfung, Zertifizierung und Anwendungsberatung unter einem Dach. Der VDE Bayern mit den Bezirksvereinen Nord- und Südbayern ist mit über 5.000 Mitgliedern, darunter Ingenieure, Techniker, Meister und Studierende, und 170 Mitgliedsunternehmen einer der großen regionalen Vertretungen der Technologieorganisation VDE. Ziel des VDE Bayern ist es, den Technologie- und Forschungsstandort Bayern zu fördern sowie Wirtschaft und Wissenschaft zu vernetzen. Weiteres Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler für MINT-Fächer und eine Technik-Ausbildung zu begeistern und den Nachwuchs mit Wettbewerben und Preisen zu fördern.

Anja-Maria MeisterPressesprecherin Universität Bayreuth

Telefon: +49 (0) 921 / 55-5300
E-Mail: anja.meister@uni-bayreuth.de